Kategorien

Lebendiges Tarot auf der Gesundheitsmesse Rockenhausen

By ragna 8 Jahren agoNo Comments

Große Messe und Programm, Kinderparadies
und Zusatzausstellung Naturheilkunde/ Spiritualität

=> Plakat Gesundheitsmesse 2016

Auch ich bin mit meinem Tarot-Stand dort vertreten und freue mich über Besuche am Stand. Ich beantworte Fragen rund um Tarot und den Tarot-Verband, gebe Tarot-Beratungen und es gibt einen ausgewählten Verkaufstisch mit Büchern, DVDs und Kartendecks.

Mit Rockenhausen verbindet mich ein Tierarztpraktikum während meines Tiearztstudiums (so ca. 1998).
Dr. Vettermann, der in der Organisation des Programms maßgeblich aktiv ist, sprach mich an, ob ich den diesjährig hinzukommenden Ausstellungsbereich mit Naturheilkundlichen und spirituellen Themen ergänzen möchte. Ich freue mich drauf!

Pressemitteilung:
Bündelung der spezifischen Kompetenzen der Akteure
Übergreifende Funktion der Gesundheitsmesse

Rockenhausen: Infos, Präsentationen und Gespräche rundum vielfältige und vielschichtige Aspekte von Gesundheit, Gesundheitsberufen und Gesundheitsdienstleistungen bilden das zentrale Element der Gesundheitsmesse, zu der für Sonntag, den 1. Mai 2016 in die Donnersberghalle, Turnhalle der Realschule Plus sowie auf dem Schulgelände eingeladen wird.

„Die Gesundheitsmesse versucht aber auch im Kontext mit allen Partnern im Gesundheitswesen Fragen zu stellen und Strukturen zu finden, die die Sicherstellung der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum nicht nur gewährleistet, sondern diese auch bedarfsnotwendig weiterentwickelt.
Dies gilt es auch vor dem Hintergrund der Problematik des demografischen Wandels, aus dem Ärztemangel sowie dem Fachkräftemangel heraus, zu bewältigen“,  skizzierte Rudi Zapp, Leiter der Projektgruppe Gesundheit, Sport und Soziales.

Im Vordergrund stünden dabei Initiativen zur Fachkräftesicherung und Initiativen zur Entwicklung sektorenübergreifender Versorgungsmodelle, wie z. B. “Entlassmanagement für die Westpfalz”, bei dem verbesserte Prozesse bei Aufnahme und Entlassung von Patienten die Abstimmung zwischen Haus- und Facharzt, Krankenhaus und Pflegeeinrichtung maßgeblich erleichtern sollen.

Ein Modellprojekt hierzu ist bereits erfolgreich gestartet.

„Vergessen wir auch nicht den Start einer Abteilung für Geriatrie (Altersmedizin) im Westpfalz-Klinikum in Rockenhausen, die sich nicht nur als notwendige altersgerechte Medizin etabliert hat, sondern auch in bedarfsnotwendiger Weise bereits vielen alten Menschen geholfen hat, ihre Mobilität und Selbstständigkeit wieder zu erlangen.
Mit dieser Ansiedlung einer Geriatrie wie aber auch mit der Ansiedlung des Pfalzklinikum für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie vor jetzt über zehn Jahren in Rockenhausen sind so nicht nur neue Versorgungsstrukturen und Angebote in Rockenhausen etabliert, sondern auch über 150 neue qualifizierte Arbeitsplätze entstanden“, betont Zapp die nicht unwesentliche Stärkung der medizinischen Angebotspalette in Rockenhausen.

Die Teilnehmer der Gesundheitsmesse in Rockenhausen dokumentieren mit ihrem Engagement aber auch Kooperationen und Netzwerke. So sollen in vielfältiger Weise sektorale Abgrenzungen der ambulanten, teilstationären, stationären sowie nachstationären Behandlung künftig vermieden werden können. Hier bietet sich aus der Gesamtbetrachtung von Entwicklungen und Herausforderungen ein erheblicher Handlungsbedarf in Bezug auf den Ausbau von Kooperationen im Gesundheitswesen ab.

„Um den wachsenden Herausforderungen auf der Versorgungsseite gerecht zu werden, ist es dringend erforderlich die spezifischen Kompetenzen der Akteure zu bündeln und ihre Zusammenarbeit zu optimieren.

Aufgrund der starken räumlichen Abhängigkeit vieler Gesundheitsdienstleistungen ist hier ein regionaler Ansatz zu wählen – eine Kooperation regionaler Akteure -, die eine integrierte Versorgung der Patienten in der Region als übergeordnetes Ziel verfolgt“, verdeutlicht Zapp einen weiteren Aspekt der Gesundheitsmesse.

Als weitere Verbesserung der Gesundheitsversorgung in Rockenhausen führte Zapp aus:

„Auf dem Krankenhausgelände wurde von der Gemeinschaftspraxis Dr. Ruf / Dr. Nesbigall eine neue Dialysepraxis mit vier weiteren Praxisräumen gebaut.“

Auch die Augenpraxis aus Rockenhausen ist dort mit den Ärzten Dr. Grewing / Dr. Dillinger / Dr. Erike, ebenfalls eingezogen. Die Radiologiepraxis in der Luitpoldstraße wurde von der Gemeinschaftspraxis Dr. Schäfer / Dr. Geling übernommen. Diese Praxis erhielt eine fachärztliche Verstärkung durch Frau Dr. Klippel, sodass dies nicht nur eine verbesserte ärztliche Präsenz, sondern auch eine Ausweitung der radiologischen und diagnostischen Möglichkeiten mit CT und MRT in Rockenhausen gewährleistet ist.
Patienten brauchen auf Termine nicht mehr lange zu warten. Lange Anfahrten nach Kaiserslautern oder Bad Kreuznach entfallen. Dies sind positive weitere Beispiele einer Gesundheitsstadt wie Rockenhausen.

Die Gesundheitsmesse am 01. Mai 2016 misst diesem Prozess einen nicht unerheblichen Anteil bei.

Rockenhausen im März 2016

Rudi Zapp, Leiter AG Gesundheit, Sport, Soziales

 

Category:
  Allgemein

Leave a Reply